Aktuelles PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 01. April 2010 um 13:34 Uhr

Vorsorge für Frauen

Frauen sind sehr gut ausgebildet und berufstätig.


Dennoch sind es noch immer vor allem Frauen, die sich für die Kindererziehung vorübergehend aus dem Beruf zurück
ziehen. Auch sind mehr als 75 % aller Teilzeitstellen fest in Frauenhand. Beides hat natürlich entsprechend mindernde
Auswirkung auf die Höhe der zu erwartenden Rente.


Wie kann Frau vorsorgen?


  1. Private Rente - flexibel
  2. Betriebliche Altersversorgung - staatlich gefördert durch Steuerersparnis
  3. Riester-Rente - staatlich gefördert mit Zulagen
  4. Rürup Rente - staatlich gefördert durch Steuerersparnis
  5. Risikolebensversicherung - für beide Partner oder zur Absicherung von Kindern

 

Aber auch während des Berufslebens können existenzbedrohende Situationen auftreten. Für Frauen gibt es beispielsweise spezielle Versicherungen, die auch bei frauenspezifischen Krebserkankungen leisten.


Kümmern Sie sich um Sie selbst! Es tut kein Anderer!

Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:Patrizia Tilly - Fotolia

 

 

 

Thema im nächsten Monat:

Immobilien und mehr



Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 28. April 2016 um 08:53 Uhr